Ordnungswidrigkeiten - Materielles Recht

Ordnungswidrigkeitenrecht (Teil 1: Materielles Recht)

Titel der Veranstaltung: Ordnungswidrigkeitenrecht (Teil 1: Materielles Recht)
Art der Veranstaltung: Vorlesung
Dozent: Prof. Dr. D. Klesczewski
Anzahl der Semesterwochenstunden: 2 SWS
Zeit und Ort: Mo., 15-17 Uhr, HS 15
Beginn: 09.04.2018
Teilnehmerkreis: Studierende ab dem 4. Semester
Vorkenntnisse: Die Lehrveranstaltung setzt den Besuch von der Vorlesungen Strafrecht I und Strafprozessrecht voraus.
Inhalt: Das Recht der Ordnungswidrigkeiten hat große praktische Bedeutung, wie sich insbesondere an den geradezu alltäglich vorkommenden Verkehrsverstößen zeigt. Die Vorlesung behandelt die allgemeinen Lehren der Ordnungswidrigkeit. Zu Beginn wird die Ordnungswidrigkeit von der Straftat abgrenzt und sodann ein Einblick in die geschichtliche Entwicklung dieser Rechtsmaterie gegeben. Auf dieser Basis werden die Besonderheiten des Gesetzlichkeitsprinzips und die Grundlagen der Ahndung entwickelt, die teilweise gegenüber dem Strafrecht eigene Wege gehen (wie es sich z. B. am § 14 OWiG zeigt). Abschließend werden die Rechtsfolgen der Ordnungswidrigkeit dargestellt.
Literatur: D. Klesczewski, Ordnungswidrigkeitenrecht, 2. Aufl., 2016

Ablauf

09. 4. 2018 Einführung
16. 4. 2018 Das Gesetzlichkeitsprinzip im Ordnungswidrigkeitenrecht
23. 4. 2018 Der Tatbestand der Ordnungswidrigkeit, Teil 1
30. 4. 2018 Brückentag
07. 5. 2018 Der Tatbestand der Ordnungswidrigkeit, Teil 2
14. 5. 2018 Rechtfertigungsgründe, Teil 1
21. 5. 2018 Pfingstmontag
28. 5. 2018 Rechtfertigungsgründe, Teil 2
04. 6. 2018 Vorwerfbarkeit
11. 6. 2018 Die Beteiligung an der Ordnungswidrigkeit, Teil 1
18. 6. 2018 Die Beteiligung an der Ordnungswidrigkeit, Teil 2
25. 6. 2018 Handeln für andere; Aufsichtspflichtverletzung
02. 7. 2018 Die Geldbuße
09. 7. 2018 Einziehung; Verbandsgeldbuße

letzte Änderung: 12.01.2018

Literatur

Ordnungswidrigkeitenrecht. Ein Lehrbuch. 2. Auflage, Verlag Vahlen, München 2016