Seminar "Methoden der Rechtsanwendung im Strafrecht im Lichte der europäischen Integration"

Seminar "Methoden der Rechtsanwendung im Strafrecht (...)"

Titel der Veranstaltung: Methoden der Rechtsanwendung im Strafrecht im Lichte der europäischen Integration
Art der Veranstaltung: Seminar im SPB 6 (freigegeben für SPB 1)
Dozent: Professor Dr. Diethelm Klesczewski
Anzahl der Semesterwochenstunden: 2
Zeit und Ort: n. V.
Beginn: n. V.
Teilnehmerkreis: Studierende ab dem 4. Sem. Die Teilnahmezahl ist begrenzt. Die Einschreibung geschieht zentral zusammen mit der in die anderen strafrechtlichen Seminare.
Vorkenntnisse: Strafrecht AT, Grundkenntnisse im Strafprozessrecht
Inhalt: Das Strafrecht der Bundesrepublik Deutschland steht unter dem Einfluss der Rechtsakte des Europäischen Rats und der EU. Widersprechen sich die Rechtsnormen direkt, entsteht die Frage, welche Vorschrift vorgeht. Selbst wenn ein direkter Widerspruch nicht zu konstatieren ist, können Regelungsziele in Widerstreit miteinander geraten. Hierzu wurden in der Dogmatik des Europarechts und in der Dogmatik des Strafrechts methodische Ansätze entwickelt, um diese Kollisionen zu beheben.

Seminarankündigung

Die Themen:

1. Zum Prinzip "Einheit der Rechtsordnung" und das Theorem von der asymmetrischen Akzessorietät des Strafrechts
2. Die verfassungskonforme Auslegung von Normen als allgemeine Methodik
3. Die ökonomische Auslegung von Tatbeständen im Wirtschaftsstrafrecht
4. Das Analogieverbot - eine unmögliche methodische Anweisung?
5. Die teleologische Reduktion
6. Neuere Rechtsprechung zum Verschleifungsverbot
7. Die Klärung von Rangverhältnissen zwischen Normen während der Rechtsanwendung unter besonderer Berücksichtigung des Anwendungsvorrangs des EU-Rechts
8. Die unionsrechtskonforme Auslegung als allgemeine Methodik
9. Die unionsrechtskonforme Auslegung von § 129 StGB
10. Die unionsrechtskonforme Auslegung von § 263 StGB
11. Die unionsrechtskonforme Auslegung von § 261 StGB
12. Zum Rangverhältnis zwischen EMRK und dem Recht der Vertragsstaaten
13. Die autonome Auslegung der EMRK durch den EGMR
14. Die Görgülü-Entscheidung des BVerfG
15. Zur Konformität der Sicherungsverwahrung mit der EMRK
16. Zur Notwehreinschränkung gem. Art. 2 II a) EMRK
17. Das Verbot der sog. Rettungsfolter und Art. 3 EMRK 

letzte Änderung: 11.06.2016