Kolloquium zu den Vermögensdelikten

Kolloquium zu den Vermögensdelikten

Titel der Veranstaltung: Kolloquium zu den Vermögensdelikten
Art der Veranstaltung: Kolloquium
Dozent: Professor Dr. Diethelm Klesczewski
Anzahl der Semesterwochenstunden: 1
Zeit und Ort: Do. 12.00 – 13.00 Uhr, Audimax
Beginn: 07.04.2016
Teilnehmerkreis: Studierende ab dem 4. Semester.
Vorkenntnisse: Die Lehrveranstaltungen setzt den Besuch der Vorlesungen Strafrecht I-III voraus.
Inhalt: Das Kolloquium ergänzt die Vorlesung Strafrecht IV. Es dient dazu, mit neuerer Rechtsprechung zu den Vermögensdelikten vertraut zu machen. Hierzu werden aktuelle Fälle gemeinsam besprochen und in einer klausurmäßigen Lösung aufbereitet. Es besteht die Möglichkeit, durch ein Impulsreferat einen Schlüsselqualifikationsschein zu erwerben. Interessenten mögen sich bitte im Sekretariat in eine Liste eintragen.
Literatur: Klesczewski, Strafrecht. Besonderer Teil, Tübingen 2016

Themen des Kolloquiums:

  7. 4. Zur Strafrechtlichen Bewertung von Graffiti - Fallbesprechung

14. 4. Zur Abgrenzung von Diebstahl und Unterschlagung - Fallbesprechung  

28. 4. Unbefugte Ingebrauchnahme eines KfZ - Fallbesprechung

12. 5. Betrug gegenüber Leichtgläubigen? - Fallbesprechung

19. 5. Computerbetrug im maschinellem Mahnverfahren - Fallbesprechung

26. 5. Erpressung mit Scheinwaffe - Fallbesprechung

  2. 6. Tatlohn als Tatobjekt der Begünstigung - Fallbesprechung

  9. 6. Der Absatzerfolg der Hehlerei - Fallbesprechung

30. 6. Besonderheiten bei Beteiligung an Vermögensdelikten - Fallbesprechung

Materialen

Fallsammlungen

Ablaufplan

Die Folien zum Kolloquium finden sie oben unter
"Themen des Kolloquiums" beim jeweiligen Fall.

letzte Änderung: 03.07.2016

Durch die Vorstellung einer Entscheidung kann ein Schlüsselqualifikationsschein erworben werden. Interessenten melden sich bitte im Sekretariat.