Forschung

Forschung

Prof. Dr. Klesczewski befasst sich in der Forschung vor allem mit dem Strafrecht, dem Strafprozessrecht, dem Telekommunikationsrecht und der Rechtsphilosophie.

Zur Rechtsphilosophie ist er hervorgetreten durch seine Dissertation zur Hegel und seine Aufsätze zu einer Unrechtsformenlehre, zur Einschränkung der Notwehr und zur humanitären Intervention, die sich maßgeblich auf das Gedankengut Kants stützen. Auch im Rahmen des Vereins Academia Philosophia Iuris e. V. (im Verbund mit dem Institut für Grundlagen des Rechts) verfolgte Prof. Dr. Klesczewski das Ziel, Grundfragen der Zeit rechtsphilosophisch zu untersuchen. Hier liegt ein Schwerpunkt auf strafrechtlicher Grundlagenforschung und den Theorien der sozialen Gerechtigkeit.
Im Strafrecht ist Prof. Dr. Klesczewski mit seiner Habilitationsschrift zur Teilnahmelehre hervorgetreten. In seinem Grundriss zum Allgemeinen Teil des Strafrechts wird diese Beteiligungslehre in die allgemeinen Grundbegriffe des Strafrechts integriert. Daneben liegt ein Forschungsschwerpunkt auf der systematischen Darstellung des Besonderen Teils des Strafgesetzbuches. Hierzu sei auf seine Darstellung zum Besonderen Teil beim Verlag Mohr-Siebeck und auf die dreiteilige Grundrissreihe verwiesen.
Zum Strafprozessrecht liegt ebenfalls ein Grundriss vor. Besonderer Schwerpunkt des prozessualen Schaffens von Prof. Dr. Klesczewski sind dabei Ermittlungseingriffe in das Fernmeldegeheimnis. Aus diesem Motiv heraus beteiligt er sich auch an der Kommentierung entsprechender Normen des TKG.
Zu diesen beiden Fachgebieten hinzugekommen ist das Lehrbuch zum Ordnungswidrigkeitenrecht. Hier werden die allgemeinen Grundsätze aus dem materiellen und formellen Strafrecht, die Prof. Dr. Klesczewski in den eben angesprochenen Werken entwickelt hat, auf die Materie des sog. Verwaltungsunrechts und dessen Verfolgung bezogen. Dabei legte er Wert darauf, die Eigenart dieses Rechtsgebiets herauszuarbeiten, die in eigenständiger Auslegung der Normen des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten zum Ausdruck kommen.

letzte Änderung: 20.10.2017

Kontakt

Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Europäisches Strafrecht
Prof. Dr. Diethelm Klesczewski
Burgstraße 27
04109 Leipzig

Sprechzeit Prof. Dr. Klesczewski
Montag 10:00 - 11:00 Uhr
Raum 5.21

Sekretariat
Sabine Westphal, Raum 5.20
Telefon: 0341/97 35 360
E-Mail

Öffnungszeiten Sekretariat
Montag: 8:30 - 9:30
Dienstag: 8:30 - 9:30
Mittwoch: 8:30 - 9:30
Donnerstag: 14:00 - 15:00